DIE ERSTEN GRIFFE                                  home

back forward

DARSTELLUNG DER GRIFFE

Wenn Sie Ihr Instrument auf Ihren Oberschenkel rutschen lassen und von oben auf das Griffbrett schauen, sieht Ihre Gitarre aus wie auf unseren Darstellungen. Wenn Sie über der Akkordgrafik keine römischen Zahlen eingezeichnet sehen, dann meint die Darstellung immer die ersten vier Bünde des Griffbretts.

 
1.Finger (Zeigefinger), G-Saite, 2.Bund
2.Finger (Mittelfinger), e-Saite, 2.Bund
3.Finger (Ringfinger), h-Saite, 3.Bund

ACHTUNG: tiefe E- und A-Saite werden mit der rechten Hand nicht angeschlagen!

Gegriffen sieht D-DUR so aus:

vom Spieler aus gesehen

vom Zuseher aus gesehen


Dementsprechend ergibt sich daraus für  A-DUR:

 
1.Finger (Zeigefinger), D-Saite, 2.Bund
2.Finger (Mittelfinger), G-Saite, 2.Bund
3.Finger (Ringfinger), h-Saite, 2.Bund

ACHTUNG: tiefe E-Saite nicht anschlagen!

vom Spieler aus gesehen

vom Zuseher aus gesehen


Übrigens: easy-guitar® verzichtet in den Darstellungen üblicherweise darauf, Fingersätze anzugeben (welcher Finger - welche Saite - welcher Bund), weil man auch später gleiche Akkorde in unterschiedlichen Zusammenhängen verschieden greift.

back forward

© easy-guitar® 1992-2002
Fotos: F. Auer, A. Schönhofer